Alkohol und Muskelaufbau – wie schädlich ist Alkohol wirklich?

Sehr oft fragen mich Leute wie es denn mit Alkohol im Bezug auf den Muskelaufbau aussieht. Genau deshalb gibt es heute zu diesem Thema einen Blog Artikel! Wir werden uns dabei zuerst anschauen, was Alkohol überhaupt ist. Danach werden wir noch gemeinsam das Thema Alkohol und Muskelaufbau unter die Lupe nehmen. Los geht’s!

Was ist Alkohol überhaupt?

Der Alkohol, den wir trinken, ist auch als Ethanol bekannt. Ethanol zählt genau wie die Kohlenhydrate, die Proteine und die Fette zu den sogenannten Makronährstoffen. Die Makronährstoffe sind sozusagen die Energieträger in unserer Ernährung. Makronährstoffe wie Kohlenhydrate und Protein haben ca. 4 kcal pro Gramm und Fett hat ca. 9 kcal pro Gramm.
Alkohol liegt im Bezug auf kcal in der Mitte der anderen Makronährstoffe. Pro Gramm Ethanol nehmen wir nämlich stolze 7 kcal zu uns. Viele alkoholische Getränke wie zum Beispiel Bier oder Cocktails haben zusätzlich aber auch noch Kohlenhydrate. Man kann also schnell sehen, dass alkoholische Getränke sehr kalorienreich sind. Vor allem, da sie uns kaum bis gar nicht sättigen. Im Gegenteil. Wir werden dadurch eher hungrig!

Alkohol, Muskelaufbau und Testosteron

Testosteron spielt nicht nur beim Muskelaufbau eine Rolle. Es sorgt auch dafür, dass wir generell leistungsfähig sind. In Bezug auf Alkohol und Testosteron gibt es unterschiedliche Ergebnisse. Viele hier denken wahrscheinlich, dass jeder einzelne Tropfen eines alkoholischen Getränks den Testosteronspiegel sofort senkt. Doch das stimmt nicht immer! So gibt es auch Studien die zeigen, dass geringe Mengen Alkohol den Testosteron Spiegel sogar erhöhen können! Ja, du hast richtig gelesen. Geringe Mengen Alkohol können den Testosteron Spiegel erhöhen! Die erwähnte Studie dazu findest du hier. Das heißt jetzt aber leider auch nicht, dass man durch Alkohol Gains macht! ?⁠⁠⁠
Bei höheren Mengen Alkohol sieht das Ganze jedoch anders aus. Dadurch wird der Testosteron Spiegel nämlich eindeutig gesenkt. Teilweise sogar sehr stark! Und das ist natürlich auf Dauer schlecht für unsere Gesundheit und den Muskelaufbau!
Wir merken uns was Alkohol und Testosteron angeht also: geringe Mengen können den Testosteron Spiegel sogar erhöhen. Das heißt aber nicht, dass wir dadurch mehr Muskeln aufbauen. Hohe Mengen senken den Testosteron Spiegel allerdings und sind somit garantiert schlecht für den Muskelaufbau!

Auswirkungen von Alkohol auf die Wachstumshormone

Wenn wir Alkohol trinken, dann sinkt unser Wachstumshormon Spiegel. Dies ist natürlich schlecht. Denn Wachstumshormone spielen nicht nur für das Muskelwachstum eine Rolle. Auch bei der Fettverbrennung und vielen anderen Vorgängen in unserem Körper sind die Wachstumshormone beteiligt. Deshalb wollen wir natürlich nicht, dass der Wachstumshormon Spiegel durch Alkohol gesenkt wird.

Das perfekte Programm für den Fettabbau

Alkohol und Wasserhaushalt: Vorsicht vor der Dehydrierung!

Auch in Bezug auf den Wasserhaushalt unseres Körpers ist Alkohol nicht wirklich gut. Während bei einem Bier zum Beispiel noch nicht wirklich viel passiert, wirken hohe Mengen Alkohol stark dehydrierend. Dadurch verliert unser Körper einiges an Flüssigkeit. Da unsere Muskulatur auch zu einem großen Teil aus Wasser besteht, ist das natürlich schlecht. Denn wenn unsere Muskeln nicht mit ausreichend Flüssigkeit versorgt sind, dann kann es schonmal passieren, dass man im Gym schlechtere Leistungen erbringt. Und wer will das schon? Falls man Alkohol trinkt, sollte man also zumindest darauf achten ausreichend Wasser zu trinken um eine Dehydrierung zu vermeiden.

Alkohol und Schlafqualität

Während viele Leute durch ein Glas Alkohol leichter einschlafen können, wird die generelle Schlafqualität durch Alkohol verschlechtert. Vor allem bei höheren Mengen leidet dein Schlaf massiv. Somit verschlechtert sich natürlich auch die Regeneration. Doch die Regneration ist neben Training, Ernährung und Supplementen eines der wichtigsten Dinge für den Muskelaufbau. Gerade wenn man zusätzlich auch lange munter bleibt, ist Alkohol also mehr als schlecht für unseren Schlaf, unsere Regeneration und dadurch auch für den Muskelaufbau.

Alkohol und Muskelaufbau – darauf kommt es wirklich an!

Wie man sieht sprechen also ziemlich viele Dinge gegen Alkohol. Schlechtere Regneration, Dehydrierung, weniger Wachstumshormone und so weiter. Doch wie sieht es in der Praxis jetzt tatsächlich aus? Darf man wirklich nie Alkohol trinken wenn man einen guten Körper haben möchte? Nein! Man darf definitiv ab und zu etwas Alkohol trinken. Die Menge macht das Gift wie man so schön sagt! Ein Achtel Liter Rotwein oder ein Glas (0,5l) Bier sind ja teilweise sogar gesund für den Körper. Wichtig ist einfach, dass man nicht übertreibt. Wer jedes Wochenende betrunken ist und am nächsten Tag nicht mehr weiß was passiert ist, braucht sich nicht wundern, wenn im Gym nichts vorran geht, oder sogar Muskeln abgebaut werden.
Mein Tipp an euch lautet also: wenn ihr alkoholische Getränke zu euch nehmen wollt, dann nur wenig. Schließlich schaden hohe Mengen Alkohol nicht nur eurem Muskelwachstum, sondern auch eurer Gesundheit! Wenn man allerdings im Gym trotz Alkohol sehr gute Fortschritte macht, dann darf man sich auch mal ein Bier gönnen! Eine Ausnahme ist für mich allerdings die Diät bzw. Definitionsphase! Hier hat Alkohol meiner Meinung nach nichts verloren. Denn durch die vielen kcal die Alkohol hat, fehlen einem dann woanders kcal. Außerdem sollte man während einer Diät ja seine Muskelmasse so gut wie möglich erhalten bzw. sogar noch aufbauen und da kann Alkohol auch schädlich sein.

Das optimale Kochbuch für den Fettverlust
Bis zum nächsten Mal,
euer David!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.