Dein Warenkorb

Es befinden sich aktuell keine Produkte im Warenkorb

Weiter einkaufen

Blog

Kreuzheben - 4 Tipps wie du beim Kreuzheben stärker wirst!

Kreuzheben: eine exzellente Übung! Eines ist klar: Kreuzhebenist eine der effektivsten Ganzkörper Übungendie es gibt! Sie ist zwar für Powerlifter bzw. Kraftdreikämpfer etwas wichtiger als für Bodybuilder, aber trotzdem hat das Kreuzheben meiner Meinung nach im Bodybuilding definitiv seinen Platz. Durch Kreuzheben wird die Beinmuskulatur, sowie der untere Rücken und zu einem gewissen Anteil auch der obere Rücken nämlich extrem effektiv trainiert! Um die Frage "Wie kann ich stärker werden beim Kreuzheben?" zu beantworten, gibt es heute ein paar Tipps von mir! Los geht's! 1.) Erhöhe die Trainingsfrequenz für das Kreuzheben! Wenn du wirklich stärker werden willst, ist eine Erhöhung der Trainingsfrequenz eine der besten Sachen. die du machen kannst! Falls du also bisher nur einmal pro Woche Kreuzheben ausgeführt hast, dann erhöhe deine Trainingsfrequenz für diese Übung auf zwei mal pro Woche. Dadurch wirst du die Ausführung immer besser beherrschen und somit auch schon bald mehr Gewicht bewegen können. Achte hierbei bitte darauf, dass du die erste Einheit nicht bis komplett ans Muskelversagen ausführst. Grund dafür ist, dass du dadurch beim zweiten Tag 100% geben können wirst. Nach dem zweiten Training hast du im Normalfall eine etwas längere Pause, die kannst du am effektivsten ausnutzen indem du wirklich 100% in dieser Einheit gibst! 2.) Zieht die Langhantel immer direkt an eurem Körper hoch! Der nächste Punkt ist einer der häufigsten Fehler beim Kreuzheben überhaupt! Viele halten nämlich die Stange beim Kreuzheben viel zu weit von ihrem Körper entfernt. Optimalerweise sollte sich beim Deadlift die Stange nach dem ersten Hochheben aber immer direkt an eurem Körper bewegen. Nur dadurch könnt ihr den Schwerpunkt des Gewichts an der richtigen Position halten und somit auch eure maximale Kraft entfalten! Achtet also während der Ausführung darauf, dass ihr nicht den Fehler macht, die Stange zu weit von eurem Körper entfernt zu halten. 3.) Den Core so gut es geht stabilisieren und somit sofort stärker werden! Beim Kreuzheben ist der Core (unterer Rücken + Bauchmuskulatur) natürlich deutlich beteiligt. Achtet deshalb darauf, dass ihr vor jeder einzelnen Wiederholung den Bauch anspannt und den unteren Rücken perfekt in Position bringt. Atme hierfür vor der Wiederholung tief ein und presse während der gesamten Übung mit deinem Bauch gegen. Falls ihr das bis jetzt noch nicht gemacht habt, kann es sogar sein, dass ihr dadurch sofort ein bis zwei Wiederholungen mehr schafft! 4.) Trainiere den schwächsten Teil des Bewegungsablaufs verstärkt! Häufig ist man am untersten oder am obersten Punkt schwächer als im restlichen Teil der Übung. Sollte das bei dir der Fall sein, dann trainiere den schwächsten Teil des Bewegungsablaufs isoliert. Falls du am oberen Punkt zu schwach sein solltest dann kannst du sogenannte Rackpulls machen. Hierzu setzt du die Sicherheitsstangen in einem Rack etwa auf Kniehöhe und legst die Langhantel darauf. Dann dealiftest du ganz normal von dieser Erhöhung. Solltest du am unteren Punkt schwächer sein, dann kannst du einfach Kreuzheben von einer kleinen Plattform, wie zB einer Hantelscheibe, machen. Achte aber darauf, dass du eine stabile Plattform verwendest und nicht etwas unstabiles wie einen Stepper oder dergleichen. Diese Übung wird auch defizit-Kreuzheben bzw. negativ-Kreuzheben genannt. Let's Deadlift! Jetzt liegt es wieder mal an euch Leute - auf ins Gym, ab an die Langhanteln und los geht's mit dem Kreuzheben. Ich bin überzeugt davon, dass ihr mit diesen Tipps stärker werdet beim Kreuzheben! Viel Spaß beim Umsetzen der Tipps, euer David!