Dein Warenkorb

Es befinden sich aktuell keine Produkte im Warenkorb

Weiter einkaufen

Gesunde Zimtsterne

by David Lengauer |

Wenn es zur Weihnachtszeit in der Backstube wieder hoch her geht!

Weihnachten ist schon zum Greifen nah, und da dürfen leckere Weihnachtskekse natürlich nicht fehlen. Wir sind immer auf der Suche und am Ausprobieren von Rezepten, die für euch fitnessgerecht sind, die ihr wunderbar in eure Programme miteinbeziehen könnt, und die außerdem noch wunderbar schmecken.

Programm
»FIT&SHREDDED

Schwierigkeitsgrad
» einfach

Zubereitungszeit
» ca. 10 Min.

Zubereitungszeit
» ca. 25-30 Min.

Nährwerte pro Portion:

Kalorien:
54 kcal
Kohlenhydrate:
2 g
Fett:
5 g
Eiweiß:
2 g

Zutaten:

Zutaten Teig:

  • 25 g PuderXucker
  • Sukrin Melis Puderzucker
  • 270g gemahlene Mandeln
  • 2 TL Honig
  • 2 TL Zimt
  • 1 ½ Eiweiß

Zutaten Glasur:

  • 25g PuderXucker
  • 30g Sukrin Melis Puderzucker
  • ½ Eiweiß

Zubereitung:

  1. Das Backrohr auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  2. PuderXucker, Sukrin Melis Puderzucker, die gemahlenen Mandeln und Zimt in einer Schüssel ordentlich vermengen.

  3. Danach das Eiweiß und den Honig dazu mischen und am besten solange mit den Händen kneten, bis eine leicht klebrige, teigige Masse entsteht.
    Sollte es noch etwas zu trocken sein, dann gerne noch etwas Honig dazumischen.

  4. Den Teig anschließend ausrollen und die Sterne aus dem Teig ausstechen.

  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  6. Die Zimtsterne auf das Backpapier legen.

  7. Für die Glasur das halbe Eiweiß mit dem PuderXucker und dem Sukrin Melis zu einer schaumigen Masse rühren.

  8. Nun die Glasur auf die Sterne verstreichen.

  9. Die fertigen Zimtsterne für ca. 25-30 Minuten backen.
    Sollte etwas Glasur übrig bleiben und die Sterne etwas zu durchsichtig werden, kann man den Rest nach 15-20 Minuten Backzeit nochmal auf die Sterne streichen und für den Rest der Backzeit weiter backen.

TIPP

Für ein festliches Weihnachten die Zimtsterne mit Lebkuchen und Spekulatius, Glühwein und Punch servieren!

Wissenswerte Informationen:

  • Es gibt zwei Arten von Zimtbäumen: der Ceylon Zimt aus Sri Lanka und der Cassia Zimt aus China, Vietnam, Indonesien und auf Sumatra. Ceylon Zimt ist duftiger und süßer, während Cassia Zimt kräftiger und schärfer ist.

  • Zimt kann nicht nur den Magen "runter kühlen", sondern ist noch entzüdungshemmend, antioxidativ und antitumoral sein.

  • Außerdem senkt Zimt den Blutzuckerspiege und stabilisiert den Insulinspiegel.

Comments (0)

Leave a comment