Dein Warenkorb

Es befinden sich aktuell keine Produkte im Warenkorb

Weiter einkaufen

Oatcake Rezept von David Lengauer

by David Lengauer |

Schokoladiger Oatcake - Gesunder Schokokuchen aus Haferflocken

"Porridge to go" mal ganz anders! So isst du auch mit wenig Zeit gesund! Hierbei handelt es sich nicht um ein gewöhnliches Haferflocken Rezept, sondern um einen schokoladigen Oatcake. Unser Schokokuchen besteht aus Haferflocken, das beste glutenärmste Vollkornprodukt!

Schoko Oatcakes eignen sich perfekt als Snack oder Dessert und können über mehrere Tage verzehrt werden.

KOMM INS TEAM!

Verschwende keine Zeit mehr und starte mit deinem perfekten Plan und weiteren 2000 Mitgliedern zusammen! Siehe dir alles genau an: hier klicken!

Programm
»LEAN&MASSIVE

Schwierigkeitsgrad
» einfach

Zubereitungszeit
» ca. 10 Min.

Backzeit
» ca. 35 Min.

Nährwerte pro Portion:

Kalorien:
174 kcal
Kohlenhydrate:
20 g
Fett:
5 g
Eiweiß:
10 g

Zutaten:

  • 250 g Haferflocken
  • 35 g Proteinpulver Schokolade
  • 1 Banane
  • 1 Ei
  • 4 TL Backkakao
  • 500 ml fettarme Milch mit 1,5% Fett
  • kalorienfreier Süßstoff (Erythrit oder Xylit)
  • Beerenmix
  • Nussmix

Zubereitung:

  1. Das Backrohr auf 160°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

  2. Gegebenenfalls quadratische Springform (24cm) mit neutralem Fett (Backfett, Butter, Margarine, Schmalz oder Öl) einfetten.

  3. Haferflocken mit Proteinpulver, Backkakao, kalorienfreien Süßstoff, Ei sowie fettarmer Milch vermischen und in die Springform geben. Die Masse glatt streichen.

  4. Anschließend Beeren, Nüsse und Bananstücke hinzugeben.

  5. Schoko Oatcake für ca. 35 Minuten backen, herausnehmen und auf einen Gitter auskühlen lassen.

  6. Den schokoladigen Haferflockenkuchen in quatratische Kuchenstücke schneiden und servieren.

TIPP

Extra schokoladiger Haferflockenkuchen? Einfach mit dunklen Schokoladenstückchen verfeinern! Achtet hierbei auf Schokolade mit einem hohen Kakaoanteil!

ERFAHRUNGEN MIT LEAN&MASSIVE

Das sagen über 2000 Mitglieder der LEAN&MASSIVE Army, die dir bei jeder Frage weiterhelfen:

Wissenswerte Informationen:

  • Haferflocken lassen sich in 3 Gertreidearten unterscheiden: Kernige oder Großblatt-Flocken, zart oder Kleinblatt-Flocken sowie Schmelzflocken.

  • Kernige Haferflocken sind großblättrig aus ganzen Haferkernen. Sie behalten ihre Form und Konsistenz am längsten und sind deshalb ideal geeignet für bissfeste Mahlzeiten!

  • Zarte Haferflocken sind kleinblättrige Flocken. Ihre Form und Konsistenz ist eher leicht und cremig. Perfekt geeignet für Overnight Oats!

  • Instant- oder Schmelzflocken werden aus Hafer- oder Vollkornmehl hergestellt. Sie lösen sich am schnellsten auf und passen am besten zu Smoothies.

  • Für Menschen, die unter Glutenunverträglichkeit leiden, gibt es speziellen nicht-kontaminierten und glutenfreien Hafer, der mit dem Vermerk "Oat" und dem Symbol der durchgestrichenen Ähre gekennzeichnet ist.

  • Die perfekte Schonkost! Haferflocken beruhigen den Magen, senken den Bluttfettspiegel und stärken die Knochen.

  • Allgemein halten Haferflocken durch die vielen Ballaststoffe lange satt. Besonders durch den löslichen Ballaststoff Beta-Glucan wird der Blutzucker- und Cholesterinspiegel gesenkt. Darüber hinaus wirkt er sich positiv auf die Insulinreaktion und sorgt für die Vermehrung guter Darmbakterien.

  • In Hafer stecken viele Antioxidatien und Polyphenole, unter anderem Avenanthramide. Dieses Antioxidans senkt den Blutdruck durch eine höhere Produktion von Stickoxid. Zudem können Avenanthramide Entzündungen, Juckreiz und Verstopfungen entgegenwirken.

  • Eine typische chronische Erkrankung bei Kindern ist Asthma. Atemwege können sich im frühen Alter entzünden und dadurch zu wiederkehrendem Husten, Keuchen und Atemnot führen. Haferflocken hilft gegen Asthma!
     
  • Unser Schoko Oatcake ist reich an Eiweiß, welches beim Fettabbau dafür sorgt, dass keine Muskelmasse verloren wird. Nicht zu vergessen: enthält unser "Porridge to go" viele Antioxidantien, Vitamine, Nährstoffe- und Ballaststoffe!

  • Besonders eignet sich das Kuchen Rezept als Snack für die Arbeit, die Schule, die Uni oder einfach für unterwegs!

Comments (0)

Leave a comment