Dein Warenkorb

Es befinden sich aktuell keine Produkte im Warenkorb

Weiter einkaufen

Low Carb Protein-Booster

by David Lengauer |

Fruchtiger Protein-Booster mit Knuspermüsli und Heidelbeeren

Frühstück gilt als die wichtigste Mahlzeit des Tages. Gut gestärkt zu starten schützt euch vor Heißhungerattacken und unnötiger Kalorienzufuhr.

Heidelbeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Preiselbeeren und Brombeeren. Weltweit sind diese Berren bekannt als die besten Quellen für die Ernährung mit bioaktiven Verbindungen. Kein Wunder, dass sie den Titel Beautyfood verdienen! Noch nicht überzeugt?

Wie wäre es mit diesem Low Carb Protein-Booster. In weniger als 1 Minute! Einfach zu machen, schnell und super lecker!

Programm
» FIT&SHREDDED

Schwierigkeitsgrad
» einfach

Zubereitungszeit
» ca. 1 Min.

Nährwerte pro Portion:

Kalorien:
228 kcal
Kohlenhydrate:
19 g
Fett:
2 g
Eiweiß:
31 g

Zutaten:

  • 250 g Magerquark
  • 100 g Blaubeeren
  • 10 g Knuspermüsli

Zubereitung:

  1. Den Magerquark in eine Schüssel geben.
  2. Mit Blaubeeren und Knuspermüsli anrichten.

TIPP

Um den Magerquark eine schokoladige Note zu verleihen, einfach mit ein wenig Backkakao und Süßstoff verfeinern!

Fruchtiger? Optional könnt ihr Erdbeeren, Himbeeren, Preiselbeeren oder Brombeeren hinzugeben.

Nussiger? Auch Walnüsse, Pekannüsse, Parannüsse, Haselnüsse, Cashewnüsse, Macadamianüsse oder Erdnüsse dürfen bei einem Protein-Booster nicht fehlen.

Wissenswerte Informationen:

  • Heidelbeeren, auch Blaubeeren oder Schwarzbeeren genannt, sind äußerst kalorienarm.

  • Pflanzenstoffe verleihen den Heidelbeeren ihre tiefblaue Farbe und bremsen so einen vorzeitigen Alterungsprozess der Haut. Tatsächlich! Heidelbeeren können Falten vorbeugen.

  • Beeren enthalten grundsätzlich viele gesundheitliche Vorteile. Eine der wichtigsten Eigenschaften von Beeren ist ihre antioxidative Wirkung, die freie Radikale in Schach hält und Entzündungen bekämpft. Entzündungshemmende Anthocyane unterstützen den Körper dabei diese freie Radikale abzufangen. Freie Radikale? Was ist das überhaupt? Sie sind instabile Moleküle, die als normales Nebenprodukt des Stoffwechsels auftreten. Wichtig ist, eine kleine Menge an freien Radikalen im Körper zu behalten, um sich gegen Bakterien und Viren zu verteidigen. Bei übermäßigen Mengen können sie auch Zellen schädigen. Daher helfen Antioxidantien diese Verbindungen zu neutralisieren!

  • Reduzierter neordegenerativer oxidativer Stress, Diabetes, Krebs, Makuladegeneration und kardiovaskuläre Funktion sind weitere Vorteile der Beeren.

  • Unser Low Carb Protein-Booster mit Knuspermüsli und Heidelbeeren eignet sich besonders für die Arbeit, die Schule, die Uni oder einfach für unterwegs!

Comments (0)

Leave a comment