Die 3 besten Brustübungen

Eine massive Brust mit den richtigen Übungen aufbauen

Die Brust zählt definitiv zu einer meiner stärksten Muskelgruppen. Genau aus diesem Grund werde ich wahrscheinlich auch sehr oft von euch gefragt, welche Übungen man denn für die Brust am besten machen sollte. Im nachfolgenden Artikel werde ich auf die meiner Meinung nach besten 3 Brustübungen eingehen und euch ein paar Tipps und Tricks in Bezug auf die Ausführung geben. Let’s go!

Langhantel Bankdrücken: die Nummer 1 der Brustübungen

Flachbankdrücken mit der Langhantel war schon immer meine Lieblingsübung für die Brust. Dieser Übung habe ich garantiert einiges an Muskelmasse im Bereich von Brust, Schultern und Trizeps zu verdanken. Und genau deshalb ist auch heutzutage das Langhantel Flachbankdrücken noch immer meine erste Übung im Brusttraining. Beim Bankdrücken ist es allerdings extrem wichtig, die Ausführung perfekt zu beherrschen. Wenn man diese Brustübung nämlich falsch ausführt, dann trifft man entweder seine Brust nicht richtig, oder man verletzt sich im schlimmsten Fall sogar.

Das perfekte Programm für den Fettabbau
Achtet deshalb beim Bankdrücken darauf, dass ihr die Schultern vor dem Rausheben der Langhantel nach hinten und unten zieht. Und in dieser Position bleibt ihr während der gesamten Ausführung am besten auch. Wenn ihr das hinbekommt, liegt ihr nämlich extrem stabil auf der Bank und habt dadurch auch gleich mehr Power!
Beim Flachbankdrücken ist es außerdem auch extrem wichtig, dass ihr ein leichtes Hohlkreuz macht und die Brust rausstreckt. Hierdurch verändert ihr den Winkel von eurer Brust zur Langhantel. Und genau dadurch reduziert ihr wieder eure Verletzungsgefahr und könnt auch mehr Kraft beim Bankdrücken entfalten.

Kurzhantel Schrägbankdrücken – eine weitere sehr gute Brustübung

Nach dem Flachbankdrücken mache ich sehr oft Kurzhantel Schrägbankdrücken. Diese Übung ist perfekt geeignet um gezielt eine gute obere Brust aufzubauen. Auch die Schultern und der Trizeps arbeiten bei dieser Übung aber natürlich wieder mit. Beim Kurzhantel Schrägbankdrücken ist es vor allem wichtig, dass ihr das Gewicht während der gesamten Übung kontrolliert. Und genau deshalb empfehle ich euch hier in einem höheren Wiederholungsbereich zu arbeiten.

Das optimale Kochbuch für den Fettverlust
Das heißt konkret: alles zwischen 8-12 Wiederholungen pro Satz ist meiner Meinung nach für das Kurzhantel Schrägbankdrücken perfekt geeignet. Achtet außerdem darauf, dass ihr beim Kurzhantel Schrägbankdrücken eine volle Range of Motion verwendet. Die Range of Motion ist der Bewegungsumfang der Übung. Beim Kurzhantel Schrägbankdrücken sollte man zumindest so weit runter gehen, bis man eine gute Dehnung in der Brust spürt und oben die Ellenbogen durchstrecken.

Cable Crossovers – eine Brustübung um  nochmal das Maximum herauszuholen!

Die drittbeste Brustübung sind meiner Meinung nach Cable Crossovers. Bei dieser Übung handelt es sich um eine Isolationsübung mit der ihr nochmal das Maximum aus eurem Brusttraining holen könnt! Achtet bei der Ausführung von Cable Crossovers vor allem darauf, unten die Brust maximal anzuspannen und oben nicht in eine zu starke Dehnung zu gehen. Wenn ihr oben nämlich zu weit in die Dehnung geht, dann kann es sehr leicht passieren, dass ihr euch verletzt. Generell empfehle ich euch für diese Brustübung deshalb auch einen eher höheren Wiederholungsbereich. Gut sind bei Cable Crossovers zum Beispiel 3 Sätze á 12-15 Wiederholungen.

Eure Lieblingsübungen für die Brust

Was sind eure Lieblingsübungen für die Brust? Ich hoffe, dass ich euch mit diesen Tipps helfen konnte!

Bis dahin,

euer David!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.